Pflanzenausbildung – Teil 2-2

Pflanzen als unsere Lehrer

10. und 17. März Ÿ- 21. und 28. April – 12. und 19. Mai – 16. und 23. Juni – 14. und 21. Juli – 15. und 22. September – 20. und 27. Oktober
Mittwoch von 17 bis ca. 19.30 Uhr

draußen direkt in der Natur

Kosten: Pro Monat 80 € –  insgesamt 560 € inkl. Umsatzsteuer

Wir gehen mit den Pflanzen durch ihr Pflanzenjahr und lassen dabei die Pflanzen unsere Lehrer sein.

Los geht es kurz vor Frühlingsanfang im März bis zum Ende des Pflanzenjahres kurz vor November.

Wir gehen gehen in Kontakt mit den Pfanzen, lassen sie erzählen, lassen uns begleiten und uns vieles zeigen. Wir betrachten den Jahreskreis, seine markanten Punkte und zugehörige Pflanzen.
Wir beschäftigen uns mit altem Pflanzenwissen aus der Mythologie, Magie und Volksheilkunde.
Wir steigen ein in Anwendungen und Rezepte mit Wirkung auf unseren Körper, unser Wohlbefinden und für unseren Genuss. Wir sehen uns Planetenkräfte an, die in den Pflanzen wirken und lassen die Sicht der Anthroposophischen Medizin mit einfließen.

Draußen in der Natur wählen wir einen Weg durch das Naturschutzgebiet Hempeläcker und besuchen die Pflanzen dort. Das macht es uns möglich sie wirklich durch ihr Jahr zu begleiten, Veränderungen zu beobachten und ihr Kommen, ihr Da-sein und ihr Gehen wahrzunehmen.

Ich freue mich auf unseren Weg mit den Pflanzen durch ihr Pflanzenjahr mit vielen Erlebnissen und Erfahrungen.

In jedem Monat gibt es zwei Termine. Einen Termin in meinen Seminarräumen oder (wenn es Einschränkungen nötig machen) per Videokonferenzschaltung bei dem wir in die Theorie einsteigen. Und einen zweiten Termin dann draußen in der Natur bei den Pflanzen. Beginn ist immer um 17 Uhr. Die Endzeit ist je nach Wetter, Sonnenuntergang usw. etwas variabel. Ebenso kann die Reihenfolge – also ob wir im jeweiligen Monat zuerst in den Räumen bleiben oder zuerst zu den Pflanzen hinaus gehen variieren.

Nach Zusage/Anmeldung ist eine kostenfreie Absage bis 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn möglich. Bei einer späteren Absage sind die kompletten Ausbildungsgebühren fällig.